Dieser Artikel beschreibt, wie Label für die Mercury Inventar Management Anwendung angelegt und bearbeitet werden.


HinweisDas Inventar Management ist ein Zusatzfeature, welches in Mercury zur Verfügung gestellt werden muss. Falls es nicht in Ihrem Account verfügbar ist, wenden Sie sich bitte über unseren Helpdesk an uns.



Einsatz und Funktion der Labels

Labels sind eine Art Tags, welche innerhalb der Mercury Suite an verschiedenen Stellen genutzt werden können, um individuelle Informationen möglichst standardisiert anzufügen und so auch insbesondere für Reportingzwecke nutzbar zu machen. Um die größtmögliche Wirkung aus den Labels zu holen, empfehlen wir deren Struktur und Setup gut durchdacht sowie stringent umzusetzen - gern unterstützen wird dabei.


Im Rahmen des Inventory Management Moduls können Labels sowohl bei der Erstellung der Inventory Items, als auch der Inventory Packages genutzt werden. Wichtig hierbei ist, dass Labels, welche einem Inventory Item zugeordnet wurden, auch nur in diesem aufgeführt und nicht beim Erstellen eines Pakets (Inventory Package) in dieses übernommen werden!  


Die Labels werden in den Inventory Items und Inventory Packages Ansichten in einer eignen Spalte ausgewiesen. Sie sind sortier-, filter- und suchbar. 

 

Aufbau der Labels

Sofern ein neues Label benötigt wird, lässt sich dies im gleichnamigen Abschnitt "Labels" vornehmen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass nur Mercury User mit der entsprechenden Berechtigung Labels anlegen und einsehen können. Weiterhin lassen sich hier auch alle angelegten Labels einsehen, bearbeiten oder löschen.

 

Jedes Label besteht dabei aus zwei Komponenten, zum einem der Überkategorie, bspw. "Aufwand" und den daran gebunden Unterkategorien, wie S, M, L. Bei der Verwendung der Labels wird dann die Kombination aus Über- und Unterkategorie als Label angeboten:

  • Aufwand: S
  • Aufwand: M
  • Aufwand: L

Hinweis: Über den "Show deleted Labels" Regler lassen sich gelöschte Labels ein- und ausblenden.

  

Ein Label anlegen

Oben rechts im Abschnitt der Labels befindet sich die Schaltfläche "+ Add Label", per Klick auf diese öffnet sich ein Pop-up Fenster in dem nachfolgend alle benötigten Informationen für die Label-Erstellung der Überkategorie hinterlegt werden können. 

  

Bei den Feldern "Name" und "Color" handelt es sich um Pflichtfelder, welche bis zu ihrer Befüllung mit einem roten vorangestellten Punkt gekennzeichnet sind. Sobald diese mit Werten befüllt wurden, wechselt die Kennzeichnung auf grün. Während es Label-Namen nur einmal geben darf, können gleiche Farben beliebig oft verwendet werden. 


Denn neben dem Namen kennzeichnet jedes Label zusätzlich eine Farbe. Diese wird entweder per Klick auf die Farbpalette oder alternativ per Klick auf die Farbzeile eingestellt. Letztere bietet die Möglichkeit individuelle Farben, über den sich dann öffnenden Monitor frei in der Farbpalette oder per RGB Farbcode zu wählen.

  

 

Optional lässt sich noch eine Beschreibung im Label ergänzen. Außerdem ist es möglich Labels als "Single value" oder "Multiple Values" einzustellen. Dies erlaubt es später beim Einsatz der Labels nur eins oder mehrere je Oberkategorie auszuwählen:


  • Single value (Checkbox inaktiv): nur ein Label aus der gleichen Überkategorie auswählebar, 
    Bsp. "Aufwand: S", da beim Aufwand nur eine Größe möglich ist  (S, M oder L).
      
  • Multiple values (Checkbox aktiv): mehrere Labels der gleichen Überkategorie auswählbar
    Bsp. "Standort: München, Standort: Hamburg, Standort: Berlin", da ein Angebot auch für mehrere Standorte verfügbar sein darf

  

Nach dem die Label-Überkategorie per Klick auf den Save-Button gespeichert wurde, wird dieses in der Labels-Übersicht einsortiert. Nun lassen sich über die "+Add Value" Schaltfläche neue Label-Unterkategorien ergänzen.

 

Verpflichtend ist bei den Label-Unterkategorien nur die Angabe eines Namens. Optional kann eine Beschreibung ergänzt werden. Auch hier wird per Klick auf den "Save" button die Label-Unterkategorie gespeichert. Anschließend können je nach Bedarf weitere Label-Unterkategorien aufgesetzt werden.


Ein Label bearbeiten

Die Überkategorie wird über den "Bearbeiten" Button ganz oben rechts im jeweiligen Label angepasst, während die Unterkategorie auf ihrer jeweiligen Zeile per Klick auf das "Zahnrad-Symbol" veränderbar ist.

   

  

Ein Label löschen

Neben dem Löschen einzelner Label-Unterkategorien per Klick auf das Papierkorb-Symbol, können ganze Labels ganz oben rechts über die "Delete" Schaltfläche gelöscht werden. Bevor eine Label-Überkategorie gelöscht wird, fragt Mercury noch einmal nach, ob die Löschung wirklich vorgenommen werden soll. 


 

Einmal gelöschte Labels sind nicht gänzlich gelöscht. Denn es ist möglich diese zu reaktivieren, in dem der Schieberegler "Show deleted labels" ganz oben rechts aktiviert wird. Anschließend können Labels per Klick auf "Wiederherstellen" erneut freigeschaltet werden.


Hinweis: Es können nicht zwei Labels mit dem gleichen Namen existieren, auch nicht, wenn eins der beiden gelöscht wurde.



Weitere Artikel zu diesem Modul

  1. InventarAnlegung, Bearbeitung & Verwaltung neuer Inventory Items (Angebote)
  2. Pakete erstellenInventory Items zu Paketen zusammenführen
  3. PaketePakete Verwaltung, bspw. Pakete Kategorien & Kampagnen zuweisen 
  4. GruppenSetup und Verwaltung von Inventory Gruppen-Pools